Ich wäre dann mal Startklar, leider bei starkem Regen. Es kann ja nur besser werden.

So nass wie heute ist Dirk noch nie geworden beim Koffer einladen.

Nach dem wir durch Regen und Stau in Wintrich angekommen sind, waren alle erstmal verschwunden. Ich dachte mir wo sind sie nur hin. Aber als es Zeit war zum Abendessen waren alle wieder da. So konnten wir gemeinsam lecker essen und anschließend nach Bernkastel-Kues aufbrechen.

Dies war unser Nachtwächter in Bernkastel-Kues. Er hat uns viel von der Stadt und ihrer Geschichte erzählt. Es war ein schöner Spaziergang durch die Stadt, so viel wie heute konnte ich sonst nie sehen. Es waren nicht mehr so viele Menschen unterwegs wie sonst bei Sonnenschein. Aber wir hatten Glück,es hat aufgehört zu regnen.

Ein wenig Heimat findet der Kölsche doch überall.

Bevor das große Highlight des Tages kommt, fahren wir nach Trier und genießen den Vormittag in der Stadt. Es gab vieles zu sehen unter anderem die Porta Nigra.

Als wir wieder im Hotel zurück waren, gab es früh Abendessen. Ich finde es ja so toll mit den Fahrgästen zusammen zu essen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Was man da alles erfahren und lernen kann. Zum Beispiel liegt es nur an den „richtigen Zähnen“ ob man alles essen kann. Da konnte ich als kleiner Bär echt was lernen, ich war ja noch nie beim Zahnarzt.

Das Highlight der Fahrt die Passionsspiele. Super schön hat das Dorf dieses organisiert und gespielt. Wahnsinn wie viele Menschen daran beteiligt waren. Leider durfte man während der Aufführung keine Fotos machen. Aber eins vom Schluss mußte ich Euch mitbringen. Und wenn ich es richtig verstanden habe wollen Dirk und Doreen in fünf Jahren noch mal zu den Passionsspielen fahren. Und ich fahr natürlich wieder mit.

Leider hatte das Hotel keine Hotelbar. Da muss Doreen echt besser aufpassen beim Hotel aussuchen. Aber wir konnten doch noch gemütlich nach den Passionsspielen zusammen sitzen und erzählen und lachen. Ich finde es immer wieder schön, die Fahrgäste näher kennen lernen zu dürfen.

Und schon ist der letzte Tag unsere kleinen Reise da. Heute geht es nach Cochem bevor wir dann den Weg nach Hause einschlagen. Ich bin mal auf das Wetter gespannt. Bis jetzt hatten wir ja echt Glück gehabt.

Ich mag Cochem und fahr immer wieder gerne mit in diese Stadt an der Mosel.

Ich hoffe es hat Euch genauso gut gefallen wie mir und hoffe Euch im Bus mal wieder zu treffen. Euer Teddy.